Cardridge

County und Dorf Cardridge sind im Besitz des Lehensmannes Sir Evan Ay’Neil. Der Lord gebietet damit über fast 4200 Acres Land. Cardridge ist ein mindergroßes Dorf mit achtzig Bewohnern, zu denen das zwanzig Mann starke Gefolge des Lords noch hinzukommt. Das Dorf liegt eingebettet in der hügeligen Heidelandschaft des Counties und ist umgeben von den beiden Flüssen Fyrte und Stivar.

Seit der Lehensübernahme des Lords vor ungefähr zwei Jahren hat sich in Cardridge einiges getan. Die alte Methalle, der Herrenwohnsitz des Verwalters, wurde instand gesetzt und zur Verteidigung des Lehens gegen Räuber und andere Gefahren wurde am östlichen Dorfrand eine hölzerne Motte aufgetürmt.

Im Norden des Counties, in der die Hügel stets weiter anwachsen und die Wälder dichter werden, liegt das kleine Dörfchen Donarmurda und die Weiler Halvarstead und Berewic. Von dort bezieht der Lord das Holz für den Bau der dringend benötigten Anlagen. Im Süden liegen die Gehöfte Garmbrycge und Glenndun, sowie die Pferdezucht von Dunharrow.

Da Cardridge nur über mäßig guten Grund und Boden verfügt, ist es vor allem die Schaf- und Rinderzucht, sowie das Holzfällerhandwerk, welches dem County zu einigem Wohlstand verholfen haben.

Mit im Gefolge Sir Evans kamen jedoch und da stellt Cardridge im Vergleich zu den anderen Counties Liffords eine Ausnahme dar, gleich zwei neue Religionen. Aus ihrer Heimatwelt Midgard brachten die Männer und Frauen der Gesandtschaft sowohl den Glauben an die Dheis Albi als auch den Glauben an Nathir mit. Vor kurzem wurde sogar der Grundstein für den Bau eines kleinen Tempel der Dheis Albi in Cardridge gelegt.

Lehensurkunde_02